Bewerbungstipps

Auf dem Web zum Ausbildungsplatz bei WASGAU gibt es hier ein paar praktische Tipps für die Gestaltung der Bewerbungsunterlagen. Was ist nötig für eine erfolgreiche Bewerbung?

Die Bewerbungsunterlagen können wahlweise online oder per Post zugesendet werden. Folgende Angaben sollten sie aber auf jeden Fall beinhalten:

  • Bewerbungsanschreiben
  • tabellarischer Lebenslauf
  • professionelles Passfoto
  • letzte Schulzeugnisse
  • sonstige Zertifikate bzw. Teilnahmebescheinigungen über Seminare, Kurse oder Praktika

Bewerbungsanschreiben:
Im Bewerbungsanschreiben sollte direkt deutlich werden, welche Ausbildungsstelle der Bewerber anstrebt, an welchem Einsatzort und warum es gerade dieser Beruf sein soll. Am besten auch gleich noch erwähnen, warum man glaubt, am besten dafür geeignet zu sein, und welcher Tätigkeit man zurzeit nachgeht. Außerdem sollten Angaben darüber erfolgen, wann und mit welchem Schulabschluss die Schule beendet wird oder bereits wurde.
Tipps:

  • immer auf die richtige Schreibweise von Ansprechpartner und Firma achten
  • Rechtschreibfehler vermeiden ‒ vielleicht schauen ja die Eltern oder auch ein Lehrer die Bewerbungsunterlagen noch einmal durch?

Lebenslauf
Der Lebenslauf zeigt den Werdegang und die erworbenen Fähigkeiten auf einen Blick. Folgende Informationen sollten im Lebenslauf auftauchen:
Persönliche Daten:

  • Vor- und Zuname
  • Geburtsdatum und Geburtsort
  • Anschrift
  • E-Mail-Adresse und Telefonnummer
  • Name und Beruf der Eltern
  • Informationen über die Schulbildung (besuchte Schulen und Schulabschlüsse)
  • Informationen zu Praktika oder Ferienjobs
  • besondere Kenntnisse (z.B. Sprachen, EDV-Programme, Führerschein)
  • Interessen und Hobbys

Schulzeugnisse
Möglichst die Kopie der letzten zwei Schulzeugnisse sowie Teilnahmebescheinigungen oder Zertifikate mitschicken.

Vorstellungsgespräch:
Für das Vorstellungsgespräch sollte man sich über WASGAU und den angestrebten Ausbildungsberuf informieren.
Folgende Fragen könnten auftauchen:

  • „Was sind Ihre Stärken bzw. Schwächen?“
  • „Warum wollen Sie die Ausbildung bei uns machen?“
  • „Welche Zukunftspläne haben Sie?“

Tipps:

  • das Gespräch mit Eltern oder Freunden simulieren, um die Aussprache und die Formulierung der einzelnen Antworten zu üben. Das macht den Auftritt damit sicherer.
  • eigene Fragen überlegen, die im Gespräch gestellt werden können, z.B. zur Ausbildung oder zum Unternehmen
  • angemessen und dem Anlass gerecht kleiden
  • früh genug von zu Hause losfahren, um pünktlich zum Termin zu erscheinen. Es kommt nicht gut an, beim ersten Treffen zu spät zu kommen.
  • an Unterlagen denken, die noch nicht vorliegen und mitgebracht werden müssen
  • Beim Vorstellungsgespräch aufgeregt zu sein, ist völlig normal. Dennoch möglichst natürlich bleiben, klar und deutlich sprechen.